DIN 6701 – der Standard für sicheres Kleben im Schienenfahrzeugbereich

Die DIN 6701 „Kleben von Schienenfahrzeugen und -fahrzeugteilen“ ist ein umfassendes Regelwerk zur Qualitätssicherung bei der Anwendung der Klebtechnik im Schienenfahrzeugbau sowie in der Instandhaltung von Schienenfahrzeugen.

Die Normenreihe DIN 6701 umfasst 4 Teile:
• Teil 1: Grundbegriffe, Grundregeln (Normentwurf)
• Teil 2: Qualifikation der Anwenderbetriebe
• Teil 3: Leitfaden zur Konstruktion und Nachweisführung von Klebverbindungen im Schienenfahrzeugbau
• Teil 4: Ausführungsregeln und Qualitätssicherung

Zertifizierung nach DIN 6701
Alle klebtechnischen Prozesse, die an Schienenfahrzeugen und Schienenfahrzeugteilen im Zuge von deren Herstellung, Instandhaltung und Wartung durchgeführt werden, müssen dem Stand der Technik entsprechen.

Dies gilt für alle Schienenfahrzeuge, welche das vom Deutschen Eisenbahn-Bundesamt (EBA) kontrollierte Streckennetz befahren. Die Einhaltung des „Standes der Technik“ muss durch einen Einzelfallnachweis oder durch eine Zertifizierung gemäß DIN 6701 nachgewiesen werden.

Zulassungsumfang und Geltungsbereich sind abhängig von den klebtechnischen Tätigkeitsfeldern des Betriebs und den Sicherheitsanforderungen der geklebten Bauteile, die in einer Einstufung in Klassen (A1, A2, A3, Z) zum Ausdruck kommt.

Zertifizierungsgrundlage
Folgende Regelwerke und Dokumente bilden die Grundlage für die Betriebszertifizierung nach DIN 6701:
• DIN 6701-2: Qualifikation der Anwenderbetriebe
• DIN 6701-3: Leitfaden zur Konstruktion und Nachweisführung von Klebverbindungen im Schienenfahrzeugbau
• DIN 6701-4: Ausführungsregeln und Qualitätssicherung
• Aktuelle A-Z-Sammlung des „Arbeitskreises Kleben DIN 6701“
• Zertifizierungskriterien DIN 6701 der Zertifizierungsstelle TBBCert

Zertifizierungsprozess
Die Auditierung des Betriebs und die anschließende Erteilung des Zertifikats erfolgt auf Basis der oben genannten Zertifizierungsgrundlagen. Einen ersten Überblick über die Anforderungen und den Ablauf des Zertifizierungsprozesses erhalten Sie in unserer Präsentation zur Erstinformation.

Zertifizierung beantragen
Bitte verwenden Sie für die Beantragung der Erstzertifizierung oder der Rezertifizierung (Erneute Zertifizierung nach Ablauf eines bereits bestehenden Zertifikates) den Antrag „Zertifizierung nach DIN 6701“ in der aktuellen Version.

Nach Eingang des vollständigen Zertifizierungsantrages erhalten Sie unsere Dokumentation zum Zertifizierungsverfahren DIN 6701 sowie unseren Evaluierungsplan DIN 6701. Im Dokument „Zertifizierungsverfahren DIN 6701“ sind die Grundlagen und Bedingungen für die Zertifizierung sowie die Rechte und Pflichten der Zertifikatsinhaber geregelt. Der „Evaluierungsplan DIN 6701“ spiegelt die Anforderungen der Normenreihe DIN 6701 wider und ist Grundlage der Auditierung.

Erteilung, Veröffentlichung und Nutzung von Zertifikaten und Zertifizierungszeichen
Mit erfolgreichem Abschluss des Zertifizierungsverfahrens erhält der Betrieb ein gedrucktes Zertifikat. Weiterhin erfolgt eine Eintragung in das sogenannte „Onlineregister DIN 6701“. Hier werden alle gültigen Zertifikate nach DIN 6701 in einer zentralen Datenbank abgelegt, auf die über das Internet zugegriffen werden kann. Nur die Eintragung des Zertifikates in das Onlineregister DIN 6701 www.din6701.de ist als Nachweis der Zertifizierung und des Zertifizierungsumfanges anerkannt. Dies ist z. B. bei der Überprüfung von Lieferantenzertifikaten zu berücksichtigen.

Weiterhin erhalten alle Zertifikatsinhaber auch das Recht zur Benutzung des Zertifizierungszeichens im Rahmen unserer Zeichensatzung.

Anfragen und Angebote
Gerne informieren wir Sie über die Abläufe bei einer Zertifizierung, erstellen Ihnen ein Angebot und beantworten Ihre Fragen rund um das Thema Zertifizierung DIN 6701. Sie erreichen uns unter folgenden Kontaktdaten.

Beschwerden, Einsprüche, Hinweise und Vermeidung von Diskriminierungen
Als akkreditierte Zertifizierungsstelle haben wir eine besondere Verpflichtung zur Gleichbehandlung aller Kunden und Interessenten. Weiterhin besitzen wir ein dokumentiertes Verfahren für den Umgang mit Beschwerden, Einsprüchen und Hinweisen.

Für den Fall, dass Sie Beschwerden, Einsprüche oder Hinweise haben, wenden Sie sich bitte schriftlich an die Leitung unserer Zertifizierungsstelle. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.


Postanschrift: F&E Technologiebroker Bremen GmbH, Wiener Str. 12, 28359 Bremen
© 2017 F&E Technologiebroker Bremen GmbH - alle Rechte vorbehalten